Die Astrologieschule stellt sich vor

Ernst Ott und Eva Stangenberg

 

Astrologie lernen
München  -   Karlsruhe   -   Haigerloch:
Astrologieschule.org


Die Astrologieschule bildet seit dreißig Jahren Astrologen aus.
Wir gehören zu den Marktführern und Pionieren
professioneller moderner Astrologie.

Anstelle von festlegenden Ereignisprognosen:
Talente analysieren
Kreativität fördern
Entwicklung ermöglichen
Entscheidungsoptionen erweitern
freien Willen stärken
spirituelle Räume öffnen

Wir bieten eine professionelle Ausbildung in drei Städten an:

  • Karlsruhe: Nächstes  Schnupperseminar: 27. Januar 2018
  • München: Nächstes Schnupperseminar: 16. Dezember 2017
  • Haigerloch: Nächstes Schnupperseminar: 18. November 2017

Gastseminare z.Zt. auch in und Zürich und Linz.

Sie finden diese Seminare unter "Alle Termine".

Sie können jederzeit in eine Ausbildung einsteigen, indem Sie ein Seminar als Schnupperseminar besuchen und anschließend mit Eva Stangenberg oder Ernst Ott das weitere Vorgehen besprechen.

Ernst Ott und Eva Stangenberg bilden auch noch nach drei Jahrzehnten mit Leidenschaft Astrologen aus und freuen sich über Ihr Interesse an der faszinierende Symbolsprache der Astrologie!
Haben Sie Lust, Horoskope deuten zu lernen?
Haben Sie Lust, sich selbst und andere Menschen besser zu verstehen?

Astrologieschule

  • für Menschen, die Astrologie von Grund auf lernen möchten
  • für Menschen mit Interesse an Selbsterkenntnis
  • für Menschen, die einen sinnerfüllten Beruf suchen
  • für Menschen, die Lust haben, astrologische Lebenshilfe zu geben
  • für Menschen, die Austausch mit Gleichgesinnten suchen

Das Studium der Astrologie eröffnet Ihnen neue Horizonte der Selbst- und Menschenkenntnis. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, haupt- oder nebenberuflich als freiberufliche Astrologin/Astrologe zu arbeiten.
Die Ausbildung ist berufsbegleitend und findet an Wochenenden, jeweils samstags und sonntags statt, etwa ein Wochenende im Monat.

 

Lerninhalte

  • Erstellen und Deuten von Geburtshoroskopen (Anlagen, Fähigkeiten, Persönlichkeitsanalyse)
  • Berechnen und Deuten von Jahresthemen (welche Entwicklungen sind in jeder Lebensphase möglich?)
  • Astrologische Partnerberatung
  • Astrologische Berufsberatung
  • Kinderhoroskop
  • Astromedizin
  • Fragenbeantwortung aus dem Horoskop
  • Übung und praktische Anwendung
  • Beratungs- und Gesprächstechnik

Wir vermitteln die psychologische und spirituelle Astrologie. Wir machen keine Ereignisprognosen wie Unfall, Tod oder Krankheit. Es geht um Selbsterkenntnis, Persönlichkeitsanalysen und Entwicklungschancen. Wir gehen davon aus, dass jeder seines Glückes Schmied ist. Die Sterne sehen wir nicht als Ursache unseres Schicksals, sondern als Hinweise und Symbole. Sie zeigen uns vorhandene Energien. Wie jeder diese Energien nutzt, liegt in seiner eigenen Verantwortung.


 

Organisatorisches

Sie haben die Wahl zwischen drei Ausbildungsorten:

  • München
  • Karlsruhe
  • Haigerloch

Seminarleitung und Programm sind in jeder Stadt identisch.

Die monatliche Ausbildungsgebühr beträgt 215.- Euro.

Erstes Jahr: Grundstudium. Deutung von Geburtshoroskopen und Selbsterkenntnis

Zweites Jahr: Profistudium. Astrologen-Ausbildung

Beratungssemester: Professionell beraten. Supervision
Es ist möglich, nur einzelne Teile des Studiums oder einzelne Wochenendseminare zu besuchen (dann allerdings ohne Anspruch auf das Astrologen- bzw. Beraterzeugnis).

 

Vorbedingungen

  • Interesse an Menschen
  • Bereitschaft, Astrologie praktisch zu lernen
  • Lektüre der Ausbildungsbroschüre

 



Hier macht das Lernen Freude!

(Bild: Drei der Kolleginnen, die 2015 mit dem Beraterzeugnis abschlossen)

Ausbildungsbroschüre

Gerne senden wir Ihnen die Ausbildungsbroschüre der Astrologieschule. Sie enthält alles Wissenswerte über die Themen der einzelnen Wochenendseminare, Aufbau und Ablauf des Studiums, Kosten, Termine usw. Die Ausbildungsbroschüre ist kostenlos und wird per Post zugeschickt. - Sie können sie gleich hier bestellen:

Name:
Straße, Hnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Ich habe folgende 
Nachricht: