19. Dezember 2017: Saturn im Steinbock

Frankfurt am Main

19. Dezember 2017, Dienstagabend

Saturn im Steinbock 20. Dez. 2017 bis 17. Dez. 2020
Themen Herausforderungen, Chancen.


In der Nacht nach diesem Vortrag tritt Saturn in das Erd-Zeichen Steinbock und bleibt dort (außer einem kurzen Vorab-Besuch im Wassermann im Frühjahr 2020) genau drei Jahre lang.
Pluto und Saturn bilden dabei eine Konjunktion im Steinbock, und während dieser Zeit tritt auch Uranus in den Stier, so dass drei Langsamläufer in Erdzeichen stehen. Sie lenken unsere Aufmerksam auf Mutter Natur. 
Was bedeuten die drei Jahre des Steinbock-Saturns für den Einzelnen? Der Vortrag versucht eine Annäherung an die Thematik der Domizilstellung Saturns und gibt dann Hinweise auf die Transite des Steinbock-Saturn zum individuellen Geburtshoroskop: In welchem Radix-Haus bewegt er sich? Welche Planeten und Achsen berührt er über einen Aspekt?
Solche Transite bieten uns Gelegenheit, einen Baum zu pflanzen. Dies wäre ein Geschenk an die Zukunft, denn der Baum wird vermutlich länger leben als wir selber. Welche anderen Möglichkeiten bietet dieser Transit, um nachhaltig das Wachstum der Zukunft zu fördern?

Referent Ernst Ott
Zeit: 19:15h bis 21:15h
Ort: Julius Leber Schule, Seilerstr. 32, 60313 Frankfurt am Main, Filmsaal, 1. Stock, Hinterhof
Vortrag im Rahmen der Astrologischen Gesellschaft Frankfurt.
Weitere Informationen: www.astrologische-gesellschaft.de

 


zurück